Soziale Quartiersentwicklung an der Schützenstraße in Schwerte beginnt

Schwerte. „Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir unmittelbar vor dem Beginn der Umsetzung unseres Projekts zur sozialen Quartiersentwicklung an der Schützenstraße in Schwerte stehen“, sagt Volker Holländer, Geschäftsführer der Diakonie Mark-Ruhr. Mit einem symbolischen Spatenstich am 1. März werden die Bauarbeiten beginnen. „Damit kommen  wir unseren Zielen wie der Schaffung von attraktivem und bezahlbarem Wohnraum, der Unterstützung von Familien und der bedarfsgerechten Erweiterung in der KiTa-Betreuung, der Förderung der Teilhabe behinderter Menschen und des natürlichen Miteinanders von Personen mit und ohne Handicap ein ganzes Stück näher.“

Der Ev. Kirchenkreis Iserlohn, die Ev. Kirchengemeinde Schwerte mit der Hermann-Fleitmann’schen Studienstiftung, die Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen gGmbH sowie die Diakonie Schwerte gGmbH freuen sich, als Projektinitiatoren Impulse für die Stadtentwicklung Schwertes setzen zu dürfen.

zum Artikel >